Mit dem Zug in 17 Minuten von Dresden nach Tharandt

| 0 Kommentare
Kategorie: Was geht?, Was noch? | Stichwörter: , , , , , , ,

Nur einen Katzensprung von der Landeshauptstadt Dresden entfernt liegt die Kleinstadt Tharandt. In diesem Jahr feiert sie ihr 800-jähriges Jubiläum. Vielleicht für Sie ein Anlass, das Städtchen an der Wilden Weißeritz und dem Tharandter Wald einmal zu besuchen. Mit Bus und Bahn ist Tharandt gut erreichbar: stündlich fahren mindestens drei Züge, die durch ein Stadt- und Regionalbusangebot ergänzt werden. Und die passenden Tickets haben wir auch für Sie parat – von der Einzelfahrt bis zum kompletten Tageskartensortiment wie zum Beispiel die Kleingruppenkarte.

Von Gabriele Clauss

800 Jahre Tharandt –
„Von der Grenzfeste zum Mittelpunkt Sachsens“

Tharandt

Tharandt wurde im Jahr 1216 erstmalig urkundlich erwähnt und blickt damit auf eine 800-jährige Geschichte zurück. In dieser Zeit hat sich das Städtchen von einer mittelalterlichen Burganlage zum Mittelpunkt Sachsens, der heute auf Tharandter Flur liegt, entwickelt. Daraus leitet sich auch das Motto der 800-Jahr-Feier ab. Ein umfangreiches Festprogramm über das ganze Jahr bietet für jeden etwas Passendes.
Das Meilerfest, verschiedene Sport- und Erlebnisveranstaltungen bis hin zur Tharandter Familienuniversität oder aber auch Ausstellungen, Konzerte und Vorträge spiegeln das heutige Leben in der familienfreundlichsten Stadt Ostsachsens wieder. Alle sind herzlich eingeladen, mit den Tharandtern gemeinsam dieses Jubiläum zu feiern.

TIPP: Als besonderer Höhepunkt findet am 21. August 2016 in Tharandt der historische Festumzug mit buntem Rahmenprogramm statt.

Der Tharandter Wald – schönster Wald Sachsens

Porphyrfächer bei Mohorn-Grund, ©TVSE

Nur 15 km westlich der Landeshauptstadt Dresden liegt der Tharandter Wald, schönster Wald Sachsens. Egal ob Wanderer, Naturliebhaber, Sportler oder Erholungssuchender – für jeden findet sich die passende Route. Ein ausgedehntes, gepflegtes und ausgeschildertes Netz an Wander-, Reit- und Forstwegen ist die beste Voraussetzung für zahlreiche Freizeitaktivitäten. Kurze Spaziergänge zu den Sehenswürdigkeiten wie dem Mittelpunkt Sachsens, dem Porphyrfächer oder der Warnsdorfer Quelle sind genauso möglich wie längere Wanderungen oder Radtouren. Das Walderlebnis Grillenburg bietet gerade Familien die Möglichkeit, den Wald einmal anders zu entdecken und zu begreifen. Zahlreiche thematische Rundwege laden in die Welt der Märchen und Lieder ein oder geben Informationen zu Geologie und Böden dieses Waldgebietes. Als Ausgangsort bieten sich vor allem die kleine Ortschaft Grillenburg mit Jagdschlossensemble und Gondelteich oder der staatlich anerkannter Erholungsort Kurort Hartha an.

Weitere Infos: http://800jahretharandt.de


Kommentar verfassen

* Pflichtfelder bitte ausfüllen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht