Von KBS über KOM bis zur FPLO: Fahrplaner im Verbund

| 38 Kommentare
Kategorie: Was noch?, Was rollt?, Wo stiebts? | Stichwörter: , , ,

Einen Fahrplan abzustimmen scheint ganz einfach. Ist es auch – wenn es um einen Zug und einen Bus geht. Bei 14 Unternehmen, 310 Linien und über 3.000 Haltestellen ist es manchmal etwas schwieriger. Der Kompromiss steht daher bei den Fahrplanern ganz weit oben. 

Von Christian Schlemper

Der Zug kommt an, der Bus ist weg. „Was für ein Mist“, schimpft der Fahrgast und fragt sich, was das nun wieder soll. Solche Fragen landen beim VVO auf den Schreibtischen der Fahrplaner Gerhard Heinrich und Torsten Roscher. Tagein, tagaus arbeiten sich die beiden Kollegen durch Daten von 14 Verkehrsunternehmen sowie der DB Netz AG, Kommunen und zig weiteren Partnern. Schließlich ist der Fahrplan dynamisch und ändert sich auf vielen Kursbuchstrecken (KBS) regelmäßig. „Manchmal sind es Schulen, die ihre Anfangszeit verschieben, dann wieder ist es eine Umleitung wegen eines Wasserrohrbruchs und sehr oft baut die DB Netz AG an Schienen und Weichen und zwingt uns zu den sogenannten ,baubedingten Anpassungen‘“, erläutert Gerhard Heinrich, der seit 1995 beim VVO tätig ist. „Wir suchen dann mit den Kollegen nach Lösungen, um die Auswirkungen auf die Fahrplananordnung (FPLO) und somit die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Gerade bei der S-Bahn ist es wichtig, dass sie im Takt fährt. Entlang der Strecken haben wir viele Anschlüsse auf die Züge abgestimmt.“

Postplatztreffen

So treffen sich die S-Bahnen im Dresdner Hauptbahnhof immer zur vollen und halben Stunde, die Regionalbusse fahren rund 15 Minuten später ab und auch die abendlichen Postplatztreffen der Dresdner Straßenbahn bieten an Knotenpunkten Anschluss von und zur S-Bahn.

Zur Abstimmung untereinander treffen sich die Fahrplaner der Unternehmen und des VVO regelmäßig zur Fahrplankonferenz. „Der Austausch ist sehr wichtig. Durch die enge Vernetzung kann eine Baumaßnahme im Elbtal auch Folgen für den Stadtverkehr in Hoyerswerda haben, die man auf den ersten Blick gar nicht sieht“, betont Torsten Roscher. „Solche vorübergehenden Änderungen sind oft der Grund, warum Anschlüsse nicht so klappen, wie es der Fahrgast erwartet.“

Der Fahrplan ist immer ein Kompromiss und kann nie allen Wünschen gerecht werden.

„Viele Fragen und Anregungen erreichen uns über den Kundenservice und wir suchen dann gemeinsam mit den Unternehmen nach Lösungen“, so Torsten Roscher. Mal ist es eine alternative Verbindung, die der Fahrgast noch gar nicht kannte. Mal genügt es schon, Abfahrtszeiten um wenige Minuten zu verschieben, um Anschlüsse zu ermöglichen. „Schwierig wird es immer dann, wenn beide Verkehrsmittel in sogenannte Knoten eingebunden oder an Schulzeiten angepasst sind“, erläutert Torsten Roscher.

Buslinie 333 in Wilsdruff

„So ist die Kraftomnibus (KOM)-Linie 333 in Wilsdruff so eingebunden, dass sie Anschlüsse von den kleineren Orten in der Umgebung abwartet. In Dresden-Gompitz möchten einige Fahrgäste in die Linie 70 der DVB AG umsteigen, die wiederum mit anderen Linien am ElbePark und in Klotzsche verknüpft ist.“ Wegen dieser Anschlüsse ist die Linie 70 oft gerade weg, wenn die 333 ankommt – und der Fahrgast schimpft. Fährt nun die 333 früher, stehen die Fahrgäste aus den Dörfern in Wilsdruff. Fährt die 70 später, passen die Anschlüsse in der Stadt nicht mehr und in Dresden-Klotzsche, dem Endpunkt der Linie 70, sehen die Fahrgäste den Zug nur noch von hinten. „In solchen Fällen zählen die Planer die betroffenen Fahrgäste und suchen Kompromisse, die für die Mehrzahl der Passagiere Vorteile bringt.“

Neue Zeiten, geänderte Anschlüsse und andere Streckenführungen wollen auch kommuniziert werden.

Die Fahrplandaten von den Unternehmen landen auf den Schreibtischen der beiden Fahrplaner, die damit regelmäßig die Fahrplanauskunft aktualisieren. Dazu kommen noch Informationen rund um die Haltestellen, von Fußwegen und Umsteigezeiten bis zu den einzelnen Steignummern. Neben der Auskunft auf den Internetseiten der Unternehmen und des Verbundes entsteht aus den Daten auch das einheitliche Fahrplanbuch. „Genau gesagt werden es vier Bücher mit insgesamt knapp 4.000 Seiten sein“, sagt Gerhard Heinrich. „Und wir arbeiten gemeinsam mit den Unternehmen weiter dran, dass der Fahrplan eine abgestimmte Sache ist.“


38 Kommentare

  1. Bernd Böttcher

    In Dresden-Reick passen die Anschlüsse von der S2 zur 65 nach Blasewitz nicht.
    Habe zu tun den Bus zu erreichen wenn ich zur Umschulung muss.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, danke für den Hinweis. Ich gebe ihn an die Fahrplaner weiter. Viele Grüße

  2. Bernd Böttcher

    Es wäre schön wenn auf der S2 Talent 2 Züge verkehr wenn dann die S1 im 15 Minutentakt fährt könnte man wenn die S1 von Meißen Triebischtal nach Bad Schandau ein Talent 2 fahren lassen wo in Dresden-Neustadt den Talent 2 von Dresden Flughafen ankoppeln könnte. So erspart man sich das umsteigen. Habe mir da einfach gedanken gemacht. Kann gerne ein Fahrplan entwurf machen und es den VVO Zukommenlassen

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, ein Umstellen der S-Bahn auf Talent 2 – Züge ist derzeit nicht geplant. Der Verkehrsvertrag läuft noch bis 2027 und so lange werden die Doppelstockwagen weiterhin zum Einsatz kommen. Über den dichteren Takt nach Meißen verhandeln wir derzeit noch mit der DB Regio AG. Viele Grüße

  3. Bernd Böttcher

    okay.

  4. Bernd Böttcher

    So bald ich mein Vorschlag fertig habe melde ich mich wegen termin das ich es besser erklären kann.

  5. Bernd Böttcher

    Ab wann ist die BR 182 wieder auf der S1 unterwegs?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, die Loks der BR 182 werden vorerst nicht mehr auf der S 1 zum Einsatz kommen. Die DB AG hat diese dauerhaft gegen die BR 146 getauscht, die ebenfalls die Fahrzeit einhalten können. Viele Grüße

  6. Bernd Böttcher

    Es wäre schön wenn auf der S3 die 37er Züge bis Freiberg in Sachsen täglich geführt werden würde.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, für den ganztägigen Einsatz ist die Nachfrage derzeit nicht groß genug. Mit RE 3 und RB 30 haben Sie jede Stunde zwei Fahrtmöglichkeiten, in der Hauptverkehrszeit kommt dann eine dritte dazu. Viele Grüße

  7. Bernd Böttcher

    Was passiert ab 1.4.17 im Abschnitt Meißen Triebischtal Pirna?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, ab 3. April gibt es einen dichteren Takt zwischen Meißen Triebischtal und dem Dresdner Hauptbahnhof. Zudem werden ab diesem Tag die Züge der S 2, die in den Vormittagsstunden in Heidenau enden, bis Pirna verlängert. Viele Grüße

  8. Bernd Böttcher

    Was ist mit S1 bis Pirna im 15 Minutentakt verdichten?
    Wir Pirnaer fühlen uns sehr vernachlässigt Dresden Meißen wird im 15 Minutentakt zu fahren ist für uns in Pirna nicht schön hören.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, Pirna wird schon seit 2004 im dichten Takt bedient: Die Linien S 1 und S 2 fahren bis Pirna – inzwischen sogar fast den ganzen Tag und auch an Samstagen. Mit dem dichteren Takt nach Meißen schaffen wir nun auch ein passendes Angebot elbabwärts. Viele Grüße

  9. Bernd Böttcher

    Sonntag fehlt fährt keine S2 und da müsste es Verbesserungen geben

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, das Angebot an Sonntagen richtet sich nach der geringeren Nachfrage. Zu Zeiten und auf Strecken, an denen die Nachfrage hoch ist, insbesondere in der Saison von Dresden in die Sächsische Schweiz und zurück, setzen wir entsprechend die zusätzlichen S-Bahnen ein. Mehr ist wirtschaftlich derzeit nicht machbar. Viele Grüße

  10. Bernd Böttcher

    Habe im Wochenkurrier gelesen das ab 11.6.17 ein bus nach Glashütte fährt. Klingt gut aber nicht gut genug. Die 372 Bis Altenberg als Bummelbus ein setzen und da wo die Städtebahn nicht fährt fährt dieser Bus. Der eil Bus X72 nach Altenberg hält dann nur in Dohna,Kötteritz,Weesenstein,Burkhardtswalde-Maxen,Mühlbach,Niederschlottwitz,Oberschlottwitz,Blashütte,Bärenhecke-Johnsbach,Bärenstein,Lauenstein,Hartmannmühle und Geising. Dieses Kontzempt wäre sehr gut bei der Pirna nach Sebnitz 371 Sebnitz/Neustadt aLS bUMMELBUS UND X71 Sebnitz/Neustadt. So würde das den Ländlichenraum Stärken

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, danke für Ihre Anregungen. Alle Informationen zum neuen Bus finden Sie auch unter https://www.vvo-online.de/de/aktuelles/news/Verstaerker-Mueglitztal-4382.cshtml Ihre Vorschläge gebe ich gern an die Fahrplaner weiter. Viele Grüße

  11. Bernd Böttcher

    Was ist nur mit dem RE3 Dresden Hof nur los?
    Jetzt fallen schon die Halte von Dresden bis Chemnitz Hbf aus und der RE3 verlässt um 43 Hbf.
    So ein bock mist wie bei der MRB gab es bei der DB Regio nicht.
    Die MRB bekommt das problem nach ein Jahr nicht im Griff schon Traurig.

    1. Sandra Petzold

      Hallo Bernd, wegen Bauarbeiten fahren die RE 3 ab Dresden über Riesa nach Chemnitz. Damit die Anschlüsse in Chemnitz und Hof passen, fahren die Züge in Dresden früher los, da die Umleitungsstrecke etwas länger ist. Eine Bitte habe ich noch: Lassen Sie uns doch bei einem freundlichen Austausch bleiben. Viele Grüße

  12. Bernd Böttcher

    Das habe ich erst auf der MRB HP gesehen das da eine Baustelle ist aber bessere info wäre schon gut gewesen. Da sollte schon wert drauf gelgt werden. Die MRB leitet ihre Züge wenigens um wie den RE3 was die DB Regio nicht getan hatte bin ich zu DB Rigio Zeit lieber freiwillig eher los gefahren und über Leipzig gefahren um mir den SEV zu ersparen. Die neuen Triebwagen dürfen 160/h fahren und fahren ein fahrplan von 120/h da passt einiges nicht zusammen. Beim Bogendreieck Werdau weiß ich das da nur mit 40/h befahren werden darf.

  13. Bernd Böttcher

    Ist schön und das die neuen Züge fahren aber fahren nach Fahrplan für 120km/h wo die Züge neigetechnik haben und 160km/h fahren können. Freital-Deuben,Klingenberg-Colmnitz,Oederan und Niederwiesa wurden vom REverkehr abgehängt finde ich überhaupt nicht in Ordnung.
    Der RE3 von Hof kommt immer 03 an wo die S1 59 fährt also da sollte nach gebessert werden

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, die Coradia Continental haben keine Neigetechnik. Viele Grüße

  14. Bernd Böttcher

    Wo ich 2016 mit Fuhr haben sich diese Züge wie 612er in die Kurve gelegt. Hat die Neigetechnik probleme das man ohne fahren muss?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Dieter Böttcher, die Züge der MRB haben keine Neigetechnik. Da hat der Eindruck wohl getäuscht. Viele Grüße

  15. Bernd Böttcher

    Ein Lob gibt es das in Pirna jetzt ein Citybus verkehrt das ist schon mal nicht schlecht.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, das Lob geben wir gern an die Stadt Pirna weiter, die dieses Pilotprojekt initiiert hat. Viele Grüße

  16. Bernd Böttcher

    Warum werden Züge ohne neigetechnik eingesetzt? Die Deutsche Bahn hat ja die Ganze Sachsen-Franken-Magistrale für Neigetechnik ausgebaut. Warum verzichtet man auf Züge mit neigetechnik? So kann der anschluss vom RE3 zur S1 nie passen. Wäre schön wenn sich da was ändern könnte bis zum großen Fahrlanwechsel.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, derzeit bietet schlichtweg niemand Regional-Züge mit Neigetechnik an. Zudem hatten die zuletzt eingesetzten Triebwagen einige Nachteile (u. a. fehlende Barrierefreiheit, wenig Raumangebot), die bereits dazu führten, dass in der Vergangenheit die DB keine Züge mehr mit Neigetechnik eingesetzt hat. Eine „schnelle Änderung“ wird es daher nicht geben. Viele Grüße

  17. Bernd Böttcher

    ja drum assen da leider auch die anschlüsse aus Bayern nach Pirna nicht wo die S2 nicht verkehrt. Hoffe sehr das sich da noch was positives zeigt zum Fahrlanwechsel.

    1. Sandra Petzold

      Hallo Bernd Böttcher, leider muss ich Sie enttäuschen: auch zum Fahrplanwechsel sind derzeit keine Änderungen geplant. Wie bereits erwähnt, sind die Fahrpläne des RE3 auf wichtige Anschlüsse in Chemnitz und Hof ausgerichtet. Die S-Bahn ist im VVO eng eingebunden. Viele Grüße

  18. Bernd Böttcher

    ich frage mich warum man den RE3 nur so aus bremsen muss. Der ET 1440 ist für eine geschwindigkeit von 160 Km/h zu gelassen. Viele reisende sind genervt die aus Hof um 05 ankommen und die S2 würde die Reisende auffangen richtung Pirna. Habe den VVO mehr fach auf das divizit hingewiesen. Die S2 könnte TGL verkehren da täglich der RE3 Fährt und da muss die S2 angepasst werden. Bin gesannt ob die S2 endlich mal Täglich fährt bis Pirna. würde schon reichen wenn Montag bis Freitag der die letzte S2 um 22:10 fahren würde nach Pirna und Samstag bzw. Sonntag von 6:10-22:10. Damit würden reisende schneller nach hause kommen.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd, vielen Dank für Ihren erneuten Beitrag. Zum RE 3 und den Anschlüssen ist aus unserer Sicht alles gesagt. Viele Grüße

  19. Bernd Böttcher

    Schon traurig das es nicht mal geprüft wird.

  20. Bernd Böttcher

    In Thüringen können Reisende Fahrplanvorschläge einbringen die in meisten Fällen auch im Fahrplan einfliesen das vermisse in Sachsen. Hier Sachsen klappt an manchen ecken nichts was viele Reisende verärgert. Schlechte Anschlüsse am wochendende aus Hof, zu kurze Fahrten auf auf der RB71 und RB72. die letze S1 verlässt um 1 Uhr den Hbf in Dresden mit lässtigen umsteigen. Ab 22 Uhr ist Altenberg von Heidenau komplett abgehängt nichts ist passiert. Das selbe ab 23 Uhr ist Neustadt in Sachsen und Sebnitz von Pirna abgehängt man muss dann Taxi nehmen so kann man keine Fahrgastzahlen steigern. Gebe zu ist eine Scharfe Kritik aber ist dennoch meine auf fassung die seit 2010 im VVO Gebiet gemacht habe. Also wenn sich nix verbessert werde ich mich mal mit ein Brief an den Herrn Dulig wenden so gehts nicht weiter.

  21. Bernd Böttcher

    habe einen Vorschlag und der lautet RB33 und RB72 heiraten wo bei die RB72 erhalten bleibt wo man von Altenberg bis nach Königsbrück durchgebunden werden wo sich die Züge in Glashütte und Heidenau kreuzen.

  22. Bernd Böttcher

    was ändert sich im Dezember bei der S-Bahn Dresden? Das die S1 immer 29 und 59 verkehrt und die S2 11 und 41 ist ein ganz tolles durcheineinder. Was passiert bei den durcheinander?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd, alle Änderungen zum Fahrplanwechsel finden Sie unter https://www.vvo-online.de/de/aktuelles/news/Fahrplanwechsel-Fahrplanbuecher-1804.cshtml Viele Grüße

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder bitte ausfüllen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht