Nachts sicher unterwegs

| 2 Kommentare
Kategorie: Was noch?, Was rollt? | Stichwörter: , , , , ,

Sicher durch die Nacht mit den GutenNachtLinien

Von Bar bis Boulevardtheater, von Kneipe bis Kino, von Zirkuszelt bis Zappelbude:
In Dresden ist auch abends und nachts was los. Hinkommen ist ja meistens kein Problem,
aber die Heimreise wird spannend. Oft heißt es: Wer fährt und wer darf feiern?
Wir sagen: Unsere Partner fahren und alle können feiern.

Von Christian Schlemper

Busse und Bahnen der Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB AG) fahren in Dresden auf
zahlreichen Strecken rund um die Uhr. Mit dem zentralen Verknüpfungspunkt Postplatz und vielen abgestimmten Anschlüssen ist auch das Umsteigen einfach. Die meisten S-Bahn- und Eisenbahnlinien sind bis mindestens 23 Uhr im Einsatz. Wichtige Regionalbuslinien fahren ab Dresden täglich bis ca. 23 Uhr, an Wochenenden sogar noch tief in der Nacht. Seit 2003 sind alle Haltestellen, an denen nachts Busse oder Bahnen halten, mit dem Schriftzug „GuteNachtLinie“ gekennzeichnet.

Wenn es später wird: Angebote ab 22 Uhr

Die Dresdner Straßenbahnen und die wichtigen Buslinien mit 60er-Nummern fahren bis 22 Uhr alle 15 Minuten und danach alle 30 Minuten. Für sichere Anschlüsse treffen sich die Busse und Bahnen ab 22.45 Uhr bis 1.45 Uhr alle 30 Minuten am Postplatz. Von dort schwärmen sie aus und haben an weiteren Knotenpunkten gesicherte Anschlüsse an Linien, die nicht am Postplatz halten: Wer zum Beispiel vom Altmarkt nach Prohlis möchte, fährt erst mit der Linie 2 bis Straßburger Platz und steigt dort in die Linie 13. Zum Wildern Mann fährt man zuerst mit der Linie 11 bis Bahnhof Neustadt und hat dann bequemen Anschluss an die Linie 3. So sind trotz später Stunde alle Stadtteile gut miteinander verbunden, wenn auch manchmal auf andere Weise als tagsüber. In der Fahrplanauskunft sind diese gesicherten Anschlüsse besonders hervorgehoben.

Auch in die Region gibt es nach 22 Uhr noch reguläre Angebote: Die S-Bahn in Richtung Meißen fährt bis Mitternacht, nach Pirna bis 1 Uhr und der letzte Zug nach Tharandt verlässt den Hauptbahnhof erst 23.37 Uhr. Außerdem fahren nach  22 Uhr noch regelmäßig Züge nach Großenhain, Leipzig, Kamenz, Königsbrück, Görlitz und Zittau. Viele Ortschaften sind spät abends noch mit Bussen erreichbar: Freital bis gegen 1 Uhr, Neustadt und Sebnitz 22.30 Uhr, Radeburg noch einmal gegen halb zwölf und Dippoldiswalde bis kurz nach Mitternacht. Alle Details sind auch in unserem kleinen Nachtfahrplan zusammengefasst.

 

Tief in der Nacht: Die Straßenbahn fährt
und am Wochenende auch die regionalen Nachtbusse

Wenn gegen 1 Uhr langsam Ruhe in der Stadt einkehrt, ist die DVB AG trotzdem aktiv. Nach 1.45 Uhr finden die nächsten Postplatztreffen um 2.25 Uhr und 3.35 Uhr statt. Weiter geht es dann am frühen Morgen ab 4.15 Uhr.

Die in der Innenstadt startenden Regionalbuslinien sind täglich ab 22.45 Uhr direkt in die DVB-Postplatztreffen eingebunden: Die Fahrten der Linien 333, 360 und H/S beginnen direkt am Postplatz. Die Linie 326 verkehrt mit ihren Nachtfahrten 1.25 Uhr und 2.40 Uhr ab dem Bahnhof Dresden-Neustadt zusätzlich über die Haltestellen „Louisenstr.“, „Bischofsweg“, „Bischofsplatz“ und „Friedensstr.“, um die Äußere Neustadt optimal anzubinden.

Seit 2003 planen und finanzieren der VVO und die Verkehrsunternehmen zusätzliche Nachtverkehrsangebote. Wir schließen so auf wichtigen Verkehrsachsen die bestehende Lücke zwischen Betriebsschluss und Betriebsbeginn am frühen Morgen. Diese Fahrten auf acht regionalen Linien sind im Fahrplan mit „n8“gekennzeichnet und werden nur in den Nächten vor Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen angeboten. Unter www.vvo-online.de sind alle Details zu den Linien zusammengefasst.

Drei Besonderheiten wollen wir nicht unerwähnt lassen:

Wer nach 20 Uhr in der Region unterwegs ist, kann den Busfahrer bitten, auch zwischen den Haltestellen kurz das Aussteigen zu ermöglichen. In Dresden geht das ab 22 Uhr. Auch das Bestellen eines Taxis, um von der Haltestelle nach Hause zu kommen, ist bei vielen Busfahrern möglich. Und das Beste: das gesamte Angebot kann ohne Aufpreis genutzt werden. Im Gegenteil: Mit dem NachtTicket gibt es ein günstiges Angebot für alle, die eher nachts als tagsüber unterwegs sind.


2 Kommentare

  1. flueggus

    Auf dem Plan vermisse ich die Linie 13. Im Text ist sie allerdings erwähnt, so kann man davon ausgehen, dass sie trotzdem weiterhin fährt in der Nacht?

    1. Christian Schlemper

      Hallo flueggus, im Plan beschränken wir uns auf die Linien, die Anschluss an die regionalen Nachtbusse an. Die Linie 13 fährt selbstverständlich auch in der Nacht. Viele Grüße

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder bitte ausfüllen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht