Immer teurer? Wie eine Tarifanpassung funktioniert

| 30 Kommentare
Kategorie: Was kostets? | Stichwörter: , , , , ,

Mit den Fahreinnahmen decken die Verkehrsunternehmen nur einen Teil der Kosten,
die für Kraftstoffe und Energie, für Personal und Material entstehen. Weitere Mittel erhalten
die Unternehmen von den Landkreisen und kreisfreien Städten, die für den Bus- und Straßenbahnverkehr verantwortlich sind, vom VVO, der als Aufgabenträger Züge bestellt,
und vom Freistaat Sachsen für die Förderung ausgewählter Investitionen und den Ausgleich
für die ermäßigten Schülerfahrkarten.

Durch die knappen Kassen bei Bund,
Land und Kommunen werden einige Förderungen geringer und können durch Einsparungen bei den Unternehmen nicht mehr ausgeglichen werden. Steigende Kosten und geringere Zuschüsse zwingen die Unternehmen daher, auch die Fahrpreise regelmäßig zu prüfen. Dazu kommen Vertreter der Verkehrsunternehmen viele Male zusammen und diskutieren gemeinsam über die Entwicklung des VVO-Tarifs. Dabei hat jedes Unternehmen auch eigene Schwerpunkte. Für die einen ist der Preis der Abo-Monatskarte für eine Zone wichtig, für die anderen die Familientageskarte für den Verbundraum. Der VVO ist dabei vor allem Vermittler und berechnet die von den Verkehrsunternehmen vorgeschlagenen Tarifmodelle. Die Einnahmen selbst kommen ausschließlich den Verkehrsunternehmen für deren Angebot zugute. Wenn sich die Verkehrsunternehmen auf neue Preise geeinigt haben, werden diese der Verbandsversammlung des Zweckverbandes vorgelegt. Hier entscheiden die politischen Vertreter der Landeshauptstadt und der Landkreise, ob der Vorschlag ausgeglichen und notwendig ist. Die Umsetzung des neuen Tarifs, der Druck der Informationsmedien, die Vorbereitung der neuen Fahrscheine und vieles mehr unterstützt dann der VVO für alle Verkehrsunternehmen, so dass alle Fahrgäste im Verbundgebiet nicht nur einen einheitlichen Tarif, sondern auch einheitliche Informationen haben.


30 Kommentare

  1. Bernd Mayer

    Das haben Sie sehr schön erklärt. Beim durchlesen ihres “ Oberelbe Takt Magazin“ Heft 1/2014 Seite 6, stellte sich mir folgende Frage: Ich fahre mit meinem Fahrrad, Fahrradanhänger und meinem im Fahrradanhänger sitzenden Hund über mehrere Tarifzonen. Was muß ich wirklich bezahlen? 9€uro-oder vielleicht bloß 6€uro, wie gesagt der Hund sitzt im Anhänger!

    1. Sandra Petzold

      Hallo Bernd Mayer, vielen Dank für das Lob. Zu Ihrer Tariffrage: Wenn Ihr Hund während der gesamten Fahrt in dem Fahrradanhänger bleibt, muss er nicht bezahlt werden. In diesem Fall gilt der Anhänger als „…geeigneter Behälter“.

  2. Bernd Böttcher

    Warum werden schon wieder die Preise erhöht?
    Wenn es so weiter geht kann sich das bald keiner mehr leisten.
    Die Verkehrsbetriebe haben 4milionen schaden durch schwarzfahrer. Wenn die Preise steigen werden es noch mehr schwarzfahrer.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, die Preise werden im November aufgrund der gestiegenen Einkaufspreise und Kosten der Verkehrsunternehmen angepasst. Neben den Änderungen im Preis gibt es aber auch Verbesserungen: So können auf Tageskarten künftig zwei Kinder mitgenommen werden, die Kleingruppenkarte gibt es auch für 1 und 2 Tarifzonen. Dennoch decken die Ticketpreise nicht die Kosten des Nahverkehrs: Der ÖPNV ist ein Zuschussgeschäft und wird zum Großteil aus Steuermitteln finanziert. Schwarzfahrer belasten so alle: Ehrliche Nutzer (die in der großen Mehrzahl sind) und Steuerzahler. Viele Grüße

      1. THomas Eichhorn

        Wie wäre es, wenn die Verkehrsbetriebe nicht nur die Schwarzfahrer an den Pranger stellen, sondern vor allem die Steurerverhinderer. Wer in die Panama-Papers verwickelt ist, kann gleich mit auf das Plakat mit der Überschrift „Ich mache Ihre Fahrscheine teuer“.
        Anmerken möchte ich, dass das Verfallen bereits gekaufter Fahrkarten assozial, ungerecht und betriebswirtschaftlicher Unsinn ist (es sei denn man will auf krummenWegen den Umsatz steigern). Wo ist das Problem alte Fahrscheine so zu ergänzen, dass der jeweils aktuelle Fahrtwert ereicht wird? Bei der Post gibt es auch Ergänzungsbriefmarken. Falls Sie mit den Kosten ergumentieren wollen, habe ich schon ein Gegenargument parat.

        1. Christian Schlemper

          Hallo Herr Eichhorn, wir arbeiten derzeit an einer Änderung der Regeln zum Ticketumtausch. Viele Grüße,

  3. Bernd Böttcher

    Kann man mit dem Elbe-Labe-Ticket auch bis Ceska Lipa nutzen?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, das Elbe-Labe Ticket kann auch bis Ceska Lipa genutzt werden. Alle Infos und eine Karte finden Sie unter http://bit.ly/1lbjidT Viele Grüße

  4. Bernd Böttcher

    Vielen dank

  5. Bernd Böttcher

    Giltet der Schwerbehindertenausweis auch in Tschechien

    1. Christian Schlemper

      Hallo Bernd Böttcher, ein hiesiger Schwerbehindertenausweis gilt nur in Deutschland. Viele Grüße

  6. Bernd Böttcher

    Ist es möglich das man bei der Tagskarte einen Preis macht wo 5 Personen drauf fahren können? Hier mein Vorschlag

    1 Zone 2 Zone Verbundraum Stadtverkehr
    1 Person 6€ 8,50€ 13,50€ 3,50€
    2 Personen 9€ 12,50€ 17,50€ 6,00€
    3 Personen 12€ 15,50€ 21,50€ 8,50€
    4 Personen 15€ 18,50€ 25,50€ 11,00€
    5 Personen 18€ 21,50€ 29,50€ 14,50€

    1. Sandra Petzold

      Guten Tag Bernd Böttcher und herzlichen Dank für Ihre Tarifmatrix. Wie bereits von Christian Schlemper erwähnt wird es ab 1. November einige Verbesserungen im VVO-Tarif geben: Auf Tageskarten können zwei Kinder mitgenommen werden und die Kleingruppenkarte gibt es dann auch für 1 und 2 Tarifzonen. Viele Grüße

  7. Bernd Böttcher

    Könnte man auch ein fahrschein einführen der Stadtverkehr heißt?
    Einzelfahrt 1,50€ und kinder 1€.
    Für den Stadtverkehr in Pirna,Dresden,Freital,Meißen und Riesa

    1. Sandra Petzold

      Hallo Bernd Böttcher, die Einführung von zusätzlichen Fahrscheinen für Stadtverkehre ist nicht vorgesehen, da wir den VVO-Tarif so einfach wie möglich, übersichtlich und transparent halten möchten. Viele Grüße

  8. Bernd Böttcher

    Einfach ist was anderes im VMS ist alles viel übersichtlicher und habe in Chemnitz mal nach gefragt wie sie die übersichtlichkeit beim VVO ist. Habe oft gehört das es beim VVO nicht übersichtlich ist. Kann euch gern die übersicht vorbei bringen oder zu schicken.

    1. Sandra Petzold

      Danke für das Angebot Herr Böttcher, aber Sie brauchen uns keine Preistabellen vom VMS zuschicken, da wir selber in regelmäßigem Austausch mit den Nachbarverbünden stehen und die Entwicklungen links und rechts des VVO aufmerksam verfolgen und die Erkenntnisse in unser Tarifsystem einfließen lassen. Viele Grüße

  9. Diana Richter

    Wann wird im DVB-Bereich Sa-Anh-Tickets, Sa-Tickets etc anerkannt? An welchem Punkt kann man da sich nicht einigen?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Diana Richter, einen genauen Zeitpunkt kann ich Ihnen leider nicht nennen. Wir reden aber mit den Unternehmen, besonders der DVB AG, dass das Ticket anerkannt wird. Hintergrund ist, dass die Deutsche Bahn den Unternehmen im VVO einen Ausgleich zahlen muss, wenn sie möchte, dass ihr Ticket anerkannt wird. Schließlich verlieren die anderen Unternehmen ja dadurch Geld, dass man bei ihnen kein extra-Ticket mehr kaufen muss. Gerade berät aber auch die sächsische Regierung über einen eigenen sachsenweiten Tarif. Sobald es dazu näheres gibt, werden wir das selbstverständlich kommunizieren. Viele Grüße

  10. einfach umsteigen - Fan

    Zur Mitnahmeregelung der Montaskarte:
    – Die Monatskarte wird am Wochenende zur Familientageskarte. Heißt das, dass Mutter und Sohn (über 14) auf eine Monatskarte fahren können?
    – Können beide oder nur einer ein Fahrrad mitnehmen?

    1. Christian Schlemper

      Hallo, am Wochenende können zwei Erwachsene (über 14) und vier Kinder (bis 14) die Monatskarte gemeinsam mutzen. Das heißt, Mutter und Sohn können damit unterwegs sein. Zusätzlich kann, wie immer auf eine Monatskarte, ein Fahrrad mit. Für das zweite Fahrrad benötigen Sie eine Fahrradtageskarte. Viele Grüße

  11. Steppenwolf

    Tja, immer dieselbe Leier jedes Jahr.

    Ich würde gern wieder mehr mit den Öffentlichen fahren wollen, aber mein schmales Budget lässt es einfach nicht zu und nach dem 1.11.2015 wird es noch weniger werden.

    Meine Fragen an den VVO: Wurden 2015 wieder mehr, sozialversicherungspflichtiges und auf Vollzeit, Personal eingestellt? Gab es auch ordentliche Lohnerhöhungen für die Beschäftigten?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Steppenwolf, Gründe für die Tarifanpassung sind in der Tat, neben Werkstattkosten und Abschreibungen, vor allem die Gehaltserhöhungen für die Mitarbeiter der Unternehmen. So haben die Tarifparteien unter anderem bei den kommunalen Unternehmen, aber auch bei Lokführern, höhere Gehälter ausgehandelt. Auch die Einführung des Mindestlohns machte sich bemerkbar. Diese Mehrkosten können die Unternehmen nicht komplett durch Einsparungen an anderer Stelle auffangen. Viele Grüße

  12. G.S.

    Hallo,
    weder im Faltblatt zu den „Übergangsregelungen“ noch in der verlinkten Preistabelle finde ich einen Hinweis, ob die Fahrkarten für Sonderverkehrsmittel (Fähren, Bergbahnen) teurer werden und wenn ja, wieviel. Außerdem möchte ich gern wissen, ob ich meine bereits erworbenen 10er- bzw. 12er-Karten (deren Benutzung ich inzwischen angefangen habe) umtauschen kann und bis wann ich dies ggf. tun muss. In anderen Städten z.B. Berlin lief das bisher immer unkompliziert.
    Vielleicht ist es ja auch möglich, diese Informationen in den bestehenden Dokumenten zum Tarifwechsel oder zumindest einen Link auf der Seite zu ergänzen?

    In den „Dokumenten zum Tarif“ (Beförderungsbestimmungen inkl. Anlagen) sehe ich übrigens keine Datumsangabe bzw. Hinweis, ob sie sich auf den neuen oder den alten Tarif beziehen. Gut wäre es, in der Übergangsphase beides einsehbar zu haben.

    Viele Grüße, G.S.

    1. Christian Schlemper

      Hallo Gert Sauerstein, die Preise für die Sonderverkehrsmittel ändern sich nicht. Andernfalls informieren die Unternehmen und der Verbund dazu. Vielen Dank für den Hinweis zum fehlenden Datum im entsprechenden Dokument. Das gebe ich an die Kollegen weiter. Ansonsten ist der jeweilige Stand immer auf der ersten Seite der Downloads angegeben. Aufgrund der bereits jetzt großen Fülle an Dokumenten verzichten wir bisher auf das Einstellen von alten und neuen Versionen. Ich werde das aber einmal mit den Kollegen diskutieren. Viele Grüße

  13. hana

    Fährtarife

    Bereits vor einiger Zeit wurden die Fährtarife der VVO- Fähren durch Kurzstrecke ersetzt, was damals eine erhebliche Teuerung bedeutete. Eine Überfahrt kostet nun – hm, gibt’s gar nicht mehr als Einzelfahrt. Jetzt stelle ich mich gerade blöd an, weil ich nirgendwo den Preis einer einzelnen Fähren- Überfahrt entdecken kann.
    An einem Wintertag nach dieser neuen Regelung habe ich nach einer Wanderung von Halbestadt nach Königstein übergesetzt, um dann noch in Königstein einzukehren und anschließend mit den restlichen zwei Fahrten der 4er Karte (zzgl. Abokarte DD) nach DD zurück zu fahren. Es war auch dem Fährmann sichtlich peinlich, hierfür (damals) 1,50 EUR verlangen zu müssen.

    Dass die Fähren mit Verbundfahrkarten genutzt werden können, ist natürlich oft von Vorteil, sofern man entweder direkt mit dem anderen Verkehrsmittel ankommt oder weiterfährt, oder per Tagesticket unterwegs ist (was sich bei einer Tageswanderung in der Sächs. Schweiz eher nicht lohnt). Für alle anderen Fälle schlägt so eine Überfahrt (die ja bekanntlich vor nicht allzu langer Zeit noch umweltfreundlich ganz ohne Dieselkraftstoff funktionierte) ganz schön in’s Budget. Ob ich da künftig dem Gastwirt in Königstein, Rathen oder Wehlen auf der Bahnhofseite noch eine Chance geben werde? …

    1. Christian Schlemper

      Hallo hana, die Tarife der einzelnen Fähren finden Sie unter http://v-v-o.de/MQ. Wenn Sie, wie in Ihrem Fall, mit einer 4er-Karte anreisen, gilt diese auch auf den Elbfähren, so lange sie noch gültig ist. Für den Fall, dass ihre Fahrt mit einer Überfahrt beginnt, haben die Fähren auch Entwerter. Die Einzelfahrten und weitere Tickets, die nur auf den Fähren gelten, legen die Fähr-Unternehmen selbständig fest. Ihre Kritik an der Höhe der Preise gebe ich gern an die Oberelbische Verkehrsgesellschaft (OVPS) weiter, die die Fähren in der Sächsischen Schweiz betreibt. Viele Grüße

  14. Olav Marx

    Zu welchen Preisen werden ab 01.08.2017 die Monatskarten im Abo mit jährlicher Zahlung angeboten und wie unterscheiden sie sich finanziell zu denen mit monatlicher Zahlung?
    Wie soll der Verkauf in den örtlichen Servicestellen erfolgen?

    1. Christian Schlemper

      Hallo Herr Marx, die heutige auf das Kalenderjahr beschränkte Jahreskarte wird zukünftig flexibel gestaltet. Der Einstieg kann zu jedem Monatsersten erfolgen. Preislich werden 12 Monatsabschnitte der jeweiligen Abo-Monatskarte angesetzt. Die 12 Abschnitte werden einmalig bezahlt und komplett an den Kunden ausgehändigt. Die Vertriebssysteme im personalbedienten Verkauf sowie die Abo-Verwaltungsprogramme werden entsprechend ertüchtigt. Viele Grüße

  15. Bernd Böttcher

    das wieder eine erhöhung kommt bereitet ein Harz 4 empfänger große bauchschmerzen. Da sollte eine lösungung gefunden werden das sich leute ein Ticket kaufen können die nicht viel geld haben. Da sollt mal eine Lösung auf den Tisch.

Kommentar verfassen

* Pflichtfelder bitte ausfüllen
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht